DM: Kohl und Thürmers holen Titel

HAMBURG – So sieht Perfektion aus. Weltmeister Lukas Kohl (Kirchehrenbach) verteidigte in Hamburg- Harburg seinen deutschen Meistertitel im Einer-Kunstfahren der Männer – in einem Finale mit Höchstschwierigkeiten quasi im Sekundentakt.

Damit gilt der 21-Jährige als Favorit für den WM-Showdown nächsten Monat in Österreich. „Ich hätte nicht gedacht, dass hier alles so genial läuft,“ zeigte er sich selbst überrascht. Moritz Herbst (Wendlingen/2.) und Martin Fürsattel (Fürth-Vach/3.) komplettierten das DM-Podest.

Im Zweier der Frauen setzten Nadja und Julia Thürmer (Mainz-Finthen) mit Titel Nummer ihre beeindruckende Siegesserie fort. Silber ging an die WM-Zweiten Lena und Lisa Bringsken (Böhm-Iggelheim), Bronze an Natalie Wurth/Sophie Nattmann (Gutach).

Große Spannung gab es hier noch in der Vorrunde. Wie HRS-Chefstatistiker Mike Lauterbach errechnet hatte, mussten die Schwester Lena und Lisa Bringsken 131 Punkte fahren, um sicher bei der WM dabei zu sein.

Und sie hatten die Nerven. Eine Menge Spannung fiel von ihnen ab: 139,09 Punkte reichten.

Ein Überraschungssieg gab es im Sechser-Elite. Auch beim VfH Worms gibt es Grund zum Jubeln. 166,76 Punkte sind die Hausnummer, die das letzte Team nun zu knacken hat.

165,25 Zähler hingegen nur beim Top gesetzten RSV Steinhöring, die damit deutscher Vizemeister wurden.

Im Vierer Einrad Frauen sicherte sich das Quartett des SKV Mörfelden Gold und in der offenen Elite-Klasse setzte sich das Team von Rot-Weiß Moisling durch. (Text: isk/st – Fotos: ws)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.