Flavia Zuber und Patrick Schnetzer in UCI-Athletenkommission gewählt

Patrick Schnetzer (Radball) und Flavia Zuber (Kunstradsport) sind in die Athletenkommission des Weltradsportverbandes Union Cycliste Internationale (UCI) gewählt worden.

Schnetzer (Österreich) wurde im Rahmen der UCI-Hallenradsport-Weltmeisterschaft in Dornbirn aus einer Liste von zwei Kandidaten als männlicher Vertreter der Disziplin gewählt und erhielt 67,5 Prozent der Stimmen.

Vierer-Weltmeisterin Flavia Zuber (Schweiz) setzte sich mit 51,3 Prozent knapp gegen die mehrfache Frauen-Weltmeisterin Corinna Bieten (Mörfelden/GER) durch.

Von den WM-Sportlern in Dornbirn nahmen 78,5 Prozent an der Abstimmung teil.

Die Mitglieder der Kommission werden für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt, die zum UCI-Kongress im Jahr 2021 führt. Die Sportler aus allen Disziplinen werden am 12. und 13. Dezember zum ersten Mal am Hauptsitz der UCI in Aigle, Schweiz, zusammentreffen.

In diesem Jahr hat die UCI beschlossen, die Vertretung ihrer verschiedenen Disziplinen in der UCI-Athletenkommission durch eine Änderung ihres Wahlsystems zu erhöhen.

Dieses neue Wahlsystem lässt die UCI-Athletenkommission von 13 auf 20 Mitglieder anwachsen, mit einem perfekten Männer-Frauen-Gleichgewicht für alle Disziplinen.

Weitere Informationen unter: uci.ch

(Text/Foto: UCI)

*-*-*-*

Wahl-Ergebnisse

 Cycle-ball Men  Number of votes  Percentage
 Patrick Schnetzer (AUT)  79  67,5%
 Niels Dirikx (BEL)  38  32,5%
 Artistic cycling Women  Number of votes  Percentage
 Flavia Zuber (SUI)  60  51,3%
 Corinna Biethan (GER)  57  48,7%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.