Kunstrad: Zwei Wettkämpfe – drei Weltrekorde

  • Steinhöring erzielt Weltrekord, den Sirnach umgehend toppt
  • Walser holt Weltrekord in ihrer Heimhalle

MÖNCHENGLADBACH/FELDKIRCH – Beim internationalen Deutschland-Cup in Mönchengladbach gab es einen deutschen Rekord sowie zwei Weltrekorde. Bei den Vierer-Frauen festigte in der Vorrunde der VfH Worms mit neuer persönlicher Bestleistung von 195,24 Punkten den WM-Ersatzplatz, auch weil Radsport Schwanewede patzte (161,17).

Das Duell des Vize-Weltmeisters RSV Steinhöring gegen Weltmeister 4er Kunstrad Sirnach (Schweiz) kamen beide Teams mit geringen Abügen durch ihr Programm. Steinhöring legte mit neuem Weltrekord von 228,65 Punkten vor. Doch Sirnach konterte mit 234,44 Punkten. Als erstes Team überhaupt knackte Sirnach die 230-Marke. Beide Mannschaften erzielten natürlich jeweils auch einen nationalen Rekord.

Abends trat Sirnach nicht mehr an. Es gewann Steinhöring (205,36) vor Worms und RV „Vorwärts“ Neuenkirchen. In der offenen Vierer-Klasse entschied der RKV Denkendorf Fanseite die Vorrunde mit 191.56 Punkten für sich – das höchste Resultat eines gemischten Vierers seit 2012.

Die Startgemeinschaft Öhringen/ Radsportverein Concordia Erlenbach 1923 e.V. konnte trotz Bestleistung (181,25) dieses Resultat nicht überbieten. Im Finale Öhringen/Erlenbach vor Denkendorf und der SG Mörfelden/Rockenberg.

In der WM-Wertung führt Steinhöring mit mehr als 100 Punkten Vorsprung (843,79) vor Worms (742,82) und Öhringen/Erlenbach (697,70).

Im Sechser-Kunstrad gewann der RSV Steinhöring vor den Teams aus Worms und Denkendorf.

Bei den Einer-Frauen setzte sich Maren Haase (RV Blitz Hoffnungsthal) vor Ex-Weltmeisterin Corinna Biethan – artistic cycling (SKV Mörfelden Radsport). Das Einer der Männer gewann der ehemalige deutsche und Vize-Junioren-Europameister Adam Kottmann (Penzberg).

Bei den Zweier-Frauen überboten Lena und Lisa Bringsken (RCV Böhl-Iggelheim) als fünftes Paar die 140 Punkte. Sie gewannen mit 142,23 Zählern. In der offenen Zweier-Klasse gab es einen badischen Doppelsieg: Dénes Füssel und Lisa Schwendemann (RSV Gutach) gewannen vor Dennis Auer & Verena Müller (RMSV Nenzingen).

*-*-*-

In Feldkirch-Gisingen holte sich beim 2. Swiss-Austria Masters Lokalmatadorin Julia Walser (RC Gisingen) den Weltrekord bei den Einer-Juniorinnen zurück. Ihre 181,17 Punkte sind das höchste je erzielte Resultat in den weiblichen Einer-Disziplinen einer nicht-deutschen Sportlerin.

Die Vorrunde sowie das Finale gewann Corinna Biethan (Mörfelden). In der Endrunde erzielte sie mit 185.32 Punkten eine neue persönliche Bestleistung. Ihre alte Bestmarke stammte aus dem Jahr 2010. Ex-Weltmeisterin Adriana Mathis (ARBÖ RC 11er Meiningen) erzielte in der Vorrunde mit 178,73 Punkten eine neue Saisonbestleistung.

Im Vierer der offenen Klasse knackte das Team des ATB Baar als drittes schweizer Team die 200-Punkte-Marke. Überraschend verpasste Weltmeister Sirnach mit 168,95 das Finale. Dort steigerte Baar seine Leistung aus dem Vorkampf noch einmal deutlich auf 216,41. Nur fünf Teams waren seit 2008 besser. Die Vize-Europameisterinnen Rheineck/ Uzwil verbesserten unterdessen ihren eigenen schweizer Junioren-Rekord auf 199,72 Punkte.

Das gemischte Zweierpaar Lukas Burri/Fabienne Hammerschmidt (Kunstradfahren Uzwil) stellte im Vorkampf mit 145 Punkten einen neuen schweizer Rekord auf. Ihre Bestleistung vom 2. German Masters wurde zuvor nicht als solcher anerkannt.

Im Finale gelang den Weltmeistern André und Benedikt Bugner (Klein-Winternheim) zum dritten Mal das Kunststück, mehr auszufahren als aufzustellen. Sie erzielten 168,05 Punkte (HRS-WJB). Die Halle scheint ihnen zu liegen. Vor zwei Jahren erzielten sie hier den immer noch gültigen Weltrekord.

Die ersten endgültigen WM-Entscheidungen werden dann nächste Woche beim 3. German Masters in Gutach fallen. Tags drauf findet in Österreich der 4. ASVÖ Cup statt.
(ml/Copyright bei MST-media / Foto: RV Sirnach beim D-Pokal in Mönchengladbach; Bildquelle: www.rvadler.de/bildergalerie)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.