Radball: Liestal freut sich auf seine UCI-Weltcuppremiere

Am Samstag, 4. November 2017, findet erstmals in der Geschichte des schweizer Clubs VMC Liestal, ein UCI-Radball-Weltcupturnier statt.

„Wir freuen uns, nach der Finalrunde der Radball-Schweizermeisterschaft 2015 den UCI Radball Weltcup nach Liestal zu bringen“, schreibt der Ausrichterverein auf seiner Homepage.

Liestal erhält von der UCI eine Wildcard. Daher wird die NLA-Mannschaft mit Andry Accola und Lukas Oberer ihr Können inmitten der Weltelite zeigen können. Für sie ist es der Lohn für eine lange Saison.

Die Auslosung meinte es wenige Wochen vor der Weltmeisterschaft vom 24. – 26.11. in Dornbirn gut mit den Liestalern. Sie treffen in der Sporthalle Frenken auf die mehrfachen und aktuellen Weltmeister aus Höchst (AUT) sowie auf die Weltmeister und aktuellen Vizeweltmeister aus Altdorf (SUI).

Dazu geht es gegen den WM-Dritten 2015 Dorlisheim/Frankreich und den aktuellen U23-Europameister Sulz/Dornbirn (AUT).

Mit Obernfeld steht der frisch gebackene deutsche Meister auf dem Feld. Dazu treten mit dem tschechischen Cupsieger Svitavka und Iserlohn, Oftringen sowie Dorlisheim II weitere Spitzenteams aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich an.

Noch drei Teams sind in Liestal im Rennen um den Sieg des UCI-Weltcuprankings. Altdorf reicht der zweite Platz. Obernfeld müsste gewinnen, kann aber auch als Zweiter zumindest mit dem aktuellen Leader Höchst II (135 Punkte) gleichziehen. Für Höchst I (Schnetzer/Bröll) zählt nur der Sieg.

Theoretisch könnten am Ende sogar alle vier erwähnten Teams punktgleich sein, wenn Höchst I vor Obernfeld auf Platz zwei und Altdorf auf Rang drei ins Ziel geht.

Ihren letzten großen Auftritt haben indes Rafael Stadelmann und Andreas Zaugg (Oftringen). Die schweizer Meister von 2013 werden in Liestal ihren letzten Wettkampf ihrer langen und erfolgreichen Karriere bestreiten – mit theoretischen Chancen auf die Finalteilnahme am 2. Dezember in Willich.

Im Vorprogramm organisiert der VMC Liestal ein internationales Nachwuchsturnier in welchem die einheimischen Mannschaften ihren Vorbildern nacheifern können. (st/red)

*-*-*-*

Weitere Infos unter: worldcup.vmcliestal.ch

Ansetzungen, Ergebnisse und Endstand zeitnah unter: radball.at (alle Angaben ohne Gewähr!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.