Radball-Weltcup: Weltmeister Höchst demontiert Altdorf

LIESTAL – Es war das fünfte und letzte UCI-Weltcupturnier der Saison vor dem großen Finale am 2. Dezember in Willich (GER).

Und Weltmeister Höchst (AUT) rückte mit seinem zweiten Saisonsieg die Machtverhältnisse wieder zurecht. Patrick Schnetzer und Markus Bröll setzten sich in Liestal (Schweiz) souverän gegen Vize-Weltmeister Altdorf (SUI) durch.

Höchst nutzte das Endspiel für eine Machtdemonstration12:4 . „Das war wohl unsere beste Leistung des Tages“, schrieben Schnetzer/Bröll auf ihrer Facebook-Seite.

Die mehrfachen Weltcup-Gesamtsieger Roman Schneider/Dominik Planzer befinden sich derweil auf gemeinsamer AbschiedstourPlanzer hat seinen Rücktritt zum Jahresende angekündigt.

Die hohe Niederlage war zu verschmerzen, denn für die Schweizer gab es das Weltcup-Leadertrikot. In der Gesamtwertung verdrängten Schneider/Planzer mit 145 Punkten die bisherigen Spitzenreiter Simon König/Florian Fischer (Höchst II/135 P.) von Rang eins.

Bronze ging in Liestal an den neuen deutschen Meister Obernfeld. Die Cousins André und Manuel Kopp setzten sich im kleinen Finale gegen ihre Bundesliga-Konkurrenten aus Iserlohn (Daniel Endrowait/Heiko Cordes) mit 7:3 durch.

Ein anderes schweizer Radball-Duo beendete hingegen in Liestal seine Karriere: Rafael Stadelmann/Andreas Zaugg (Oftringen) mussten sich im Spiel um Rang fünf der Spielgemeinschaft Sulz/Dornbirn (AUT) mit 3:7 geschlagen geben und verpassten als Elfter der Gesamtwertung die Teilnahme am Finalturnier um 20 Zähler.

Dort treten am 2. Dezember in Willich nun die acht besten Teams an: Altdorf (SUI), Höchst I und II (AUT), Obernfeld, Stein, Iserlohn (alle GER) sowie Sulz/Dornbirn (AUT) und Pfungen (SUI).

Dazu kommt mit Lochamp (HKG) eine Mannschaft der Asien-Gruppe und das Team Sven Holland-Moritz/Marius Herrmanns vom Gastgeberverein RSC Schiefbahn, das als Lokalmatador eine Wild-Card erhält.

Sven Holland-Moritz und Marius Hermanns: „Wir freuen uns ganz besonders auf unser Finale daheim. Wir sind dem Verein sehr dankbar, dass er uns die Möglichkeit gibt so ein tolles Turnier in unserer Stadt auszurichten. Wir wollen dem Verein und den vielen Anhängern und Daumendrückern an diesem Tag etwas zurückgeben und werden alles versuchen um ein gutes Ergebnis zu erzielen.“

(Text: st | Fotos: RS-Altdorf / Richard Reich / Michael Grütter)

*-*-*-*

Ergebnisse 5. UCI-Weltcupturnier 2017 am 4. November in Liestal unter radball.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.