WM 2017 – Radball: Für Titelverteidiger Österreich läuft es fast nach Plan

Fast ganz nach Wunsch lief es am zweiten Tag der UCI-Hallenradsport-WM in Dornbirn/AUT in der Radball A-Gruppe für Titelverteidiger Österreich.

Patrick Schnetzer und Markus Bröll beendeten die Hauptrunde als Sieger und ziehen damit direkt ins Halbfinale ein.

Nur im Match gegen Deutschland taten sich die die Champions schwer, mussten sich hier mit einem 3:3 begnügen. Die Partien gegen Frankreich (7:0), Tschechien (11:3) und das hart umkämpfte Match gegen die Schweiz (5:3) gewannen Schnetzer/Bröll allesamt.

In der Zwischenrunde treffen am WM-Sonntag in den K.o.-Spielen die zweitplatzierte Schweiz (Dominik Planzer/Roman Schneider) auf den Vorrunden-Fünften Belgien (Damen Brecht/Niels Dirikx). Deutschland (Bernd und Gerhard Mlady) muss sich als Dritter mit dem Vierten Tschechien (Jiri und Jiri jun. Hrdlicka) auseinandersetzen. Das Vorrunden-Duell gewann Deutschland am Freitagabend mit 6:3.

Siegerehrung in der B-Gruppe: Liechtenstein gewinnt vor Ungarn und Japan.

Die Franzosen Benjamin Meyer und Quentin Seyfried, WM-Dritte von 2015, müssen hingegen in die Relegation um den Klassenerhalt kämpfen. Dort treffen sie am Sonntag auf den frisch gekürten B-Weltmeister Liechtenstein (Lukas und Markus Schönenberger).

(Text: Stefan Thomé/Fotos: Michael Thomé)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.