Radball: Großkoschen ist U23-Deutschland-Pokalsieger

Tim und Eric Lehmann vom RSV Großkoschen haben den U23-Deutschlandpokal 2021 gewonnen.

Im Endspiel schlugen die Zwillinge aus Brandenburg bei ihrer U23-Pokalpremiere die Cup-Sieger von 2018, Max Rückschloß und Eric Haedicke vom RSV Sangerhausen knapp mit 4:3.

In der Halbfinalrunde am Samstag hatten sich Rückschloß/Haedicke noch ungeschlagen gegen die fünf Konkurrenzteams durchgesetzt, auch gegen Großkoschen knapp mit 3:2.

Am Sonntag wurde es in der Final-Vorrunde mit je vier Teams sehr spannend. Sangerhausen war nach zwei Siegen und einer Niederlage punktgleich mit Naurod und Gärtringen. Alle drei Teams hatten je elf Tore erzielt, doch Sangerhausen schaffte es dank sechs Gegentreffern auf Platz eins vor Naurod (7 Gegentore) und Gärtringen (9).

Großkoschen schlug indes Hofen (5:4) und Hähnlein (3:2) jeweils knapp und profitierte vom Rückzug des Mitfavoriten Markus Dörr und Luca Kovacevic vom VC Darmstadt mit einem kampflosen 5:0.

„Luca und Markus haben das Finale aufgrund einer Erkrankung von Luca abgebrochen“, teilte der VC Darmstadt auf seiner Facebookseite mit. Tags zuvor sei es bereits im Halbfinale durchwachsen gelaufen und „es war zu erkennen, dass Luca nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war.“

 

Im Halbfinalspiel setzte sich Sangerhausen dann gegen Hofen mit 5:3 durch und Großkoschen schlug Naurod mit 6:0.

So trafen im Endspiel die U19-Europameister von 2016 und 2017, Sangerhausen, auf die UEC-Juniorenchampions aus dem Jahr 2018 Großkoschen. Hier hatten die jüngeren Lehmann-Zwillinge am Ende knapp die Nase vorn.

Beide Teams qualifizierten sich zur U23-Europameisterschaft, die am 25. September in Mosnang/Schweiz ausgetragen werden soll. (st)

*-*-*-*

U23-Deutschlandpokal, Endrunde in Aalen-Hofen

Halbfinale
Gruppe II*
Gruppe I*

FINALRUNDE
Ergebnisse und Endstand*

*Quelle: www.radball.at/alle Angaben ohne Gewähr!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.