Radball: Schiefbahn siegt beim Weltcup-Auftakt

Den Bundesliga-Radballern Sven Holland-Moritz und Marius Hermanns vom RSC Schiefbahn hat das Auftaktturnier der UCI-Weltcupsaison gewonnen. Im Finale besiegte das Duo den Favorit RV Dornbirn (Patrick Schnetzer/Stefan Feurstein) und feierte mit seinem ersten Weltcuperfolg überhaupt eine große Überraschung. RV Obernfeld (André und Raphael Kopp) belegte Rang drei.

Bereits in den Vorrunde trafen die beiden späteren Finalgegner Schiefbahn und Dornbirn aufeinander. Beide hatten die drei vorherigen Partien gewonnen, lagen mit neun Punkten gleichauf. Das direkte Aufeinandertreffen endete mit 5:5, sodass ein Vier-Meter-Schießen über Platz eins entscheiden musste. Das ging 9:7 zugunsten von Schiefbahn aus.

In Gruppe B siegte Obernfeld gegen ARBÖ St. Pölten  Michael und Manuel Schlachtner – 4:3), Sulz (Philipp und Maximilian Schwendinger – 4:3) und Brünn (Robert Zvolanek/Jan Havlicek – 6:4), ließen aber bei einer 2:3-Niederlage gegen RMV Mosnang (Björn Vogel/Rafael Artho) Punkte liegen. Aber auch die direkte Konkurrenz strauchelte einmal, sodass die ersten drei Mannschaften der Gruppe alle neun Punkte hatten – angeführt von Obernfeld vor Mosnang und Brünn.

Im Halbfinale hatte Schiefbahn dann keine Mühe,Mosnang zu besiegen und gewann 4:1. Im zweiten Halbfinalspiel unterlag Obernfeld dem WM-Dritten Dornbirn 1:5.

Im Endspiel gab es zwischen Schiefbahn und Dornbirn erneut ein Duell auf Augenhöhe. Schließlich setzte sich Schiefbahn mit 6:4. Ähnlich verlief das kleine Finale um Rang drei. Dort schlug Obernfeld das schweizer Team aus Mosnang mit 4:2.

Das nächste Weltcup-Turnier findet am 27. August im französischen Dorlisheim statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.