U19-EM: Deutschland wieder in Favoritenrolle

Am diesem Wochenende finden in Schaffhausen in der Schweiz die Europameisterschaften im Kunstfahren und Radball in der Klasse U19 statt. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) geht wieder mit einer sehr starken Mannschaft an den Start, die in allen Entscheidungen Chancen auf den Titel hat.

Am Freitag werden ab 13 Uhr die Medaillen im Zweier der Offenen Klasse und im Vierer-Kunstfahren. Dort ruhen die deutschen Hoffnungen auf Simon Riedinger und Jonas Mächtig (RKV Ilsfeld) beziehungsweise dem Aacher Quartett Julia Matt, Janina Setzer, Natalie Grote und Hannah Elsässer.

Tags darauf fallen zum einen die Entscheidungen im Einer-Kunstfahren, wo Hannah Reichle (RMSV Bad Schussenried) und Ceyda Altug (RRMV Friedrichshafen) beziehungsweise Linus Weber (SV Kirchdorf) und Daniel Stark (TSV Bernlohe) gute Chancen auf Edelmetall haben, und zum anderen im Zweier der Juniorinnen, wo Eva und Lena Streit (RMSV Orsingen) die deutschen Farben vertreten.

Am Samstag wird auch der Europameistertitel im Radball vergeben. Loris Ferrari und Luis Müller vom RV Gärtringen (Foto) spielen dort für Deutschland. Die Konkurrenz kommt hauptsächlich aus der Schweiz und Österreich. (BDR-medienservice)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.