Kunstrad: Fünf deutsche Siege beim 2. UCI-Weltcup in Lemgo

In Lemgo (NRW) hat der Liemer RC um den ehemaligen Vize-Weltmeister Simon Puls für optimale Verhältnisse für das zweite Jahresturnier des UCI-Kunstrad-Weltcup geschaffen. Coronabedingt ohne Zuschauer, jedoch mit Livestream.

Mit Afghanistan, Schweiz, Japan, Ungarn, Bulgarien, USA, Österreich, Frankreich, Griechenland, Italien und dem Gastgeberland Deutschland hatten elf Nationen für die zweite Runde gemeldet.

Dominiert wurde der Tag wie erwartet von den deutschen SportlerInnen, die alle fünf Disziplinen für sich entschieden.

In den Einzel standen die amtierenden Weltmeister Lukas Kohl (Kirchehrenbach) und Milena Slupina (Bernlohe) erneut ganz oben und dürfen weiterhin das UCI-Trikot der Weltcup-Führenden tragen. Während Kohl seinen elften Weltcup-Sieg einfuhr und damit bisher alle bisherigen ausgetragenen Turniere gewann, rettete sich Slupina am Ende mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,52 Punkten gegenüber Mattea Eckstein (Stuttgart) in das Leader-Trikot.

In den Zweier-Disziplinen nahmen die bisher Führenden Sophie-Marie Wöhrle/Caroline Wurth (Gutach) sowie Max Hanselmann/Serafin Schefold (Öhringen) einen weiteren Sieg mit nach Hause.

Im Vierer-Kunstrad gab es hingegen einen Führungswechsel. Die bisherigen Spitzenreiterinnen aus Steinhöring waren nicht am Start, so dass Worms mit Sabrina Born, Nora Erbenich, Annika Furch und Hannah Rohrwick sich nach einer sturzfreien Kür das Führungs-Trikot sicherte.

Eine Premiere gab es bei den Männern: Hier war erstmals ein Sportler aus Afghanistan am Start. Der im bayerischen Burgheim lebende Rahman Mohammed Hassan überzeugte bei seinem Debüt mit einer guten Kür.

Um den Sieg kämpften das deutsche Trio. Am nächsten kam diesem nur der Ungar Martin Schön.

Marcel Jüngling (Dornheim) legte eine saubere und sturzfreie Kür mit 193,42 Punkten vor und setzte damit ein deutliches Ausrufezeichen. Max Maute (Tailfingen) setzte den Sattellenkerhandstand zweimal an, wurde dafür aber nicht belohnt, denn er hatte dadurch zwei Absteiger zu verzeichnen. Mit 169,86 Zählern blieb er unter den eigenen Erwartungen.

Lukas Kohl nutzte erstmals die Möglichkeit bei einem Weltcup, bis eine Stunde vor Beginn der Disziplin eine Punktzahl zu erhöhen. Um 0,4 Zähler stockte er auf 212,7 Punkte auf, indem er den Sattelstand eine komplette Runde fuhr und dann erst den Sprung auf den Lenker vollführte.

Kohl zauberte eine perfekte Kür auf die Fläche und stieg strahlend mit 210,65 Punkten vom Rad. „Das war heute eine echte Hausnummer“, so der vierfache Weltmeister. „Mit allen Tricks bin ich zufrieden. Das internationale Kampfgereicht hat das ähnlich wie ich gesehen und mir nur minimale Abzüge gegeben.“

Neun Sportlerinnen aus sechs Nationen waren im Einer-Frauen am Start. Aufgrund der Wildcard für die Gastgeber waren vier deutsche Sportlerinnen am Start. Lokalmatadorin Sarah von Querfurth eröffnete den Wettkampf. Sie bekam für ihre 160,69 Zähler viel Beifall des anwesenden Liemer Nachwuchses.

Maren Haase (Hoffnungsthal) erfuhr sich 176,73 Punkte, während Mattea Eckstein (Stuttgart) nach einem bärenstarken Vortrag mit geballter Faust, strahlend und 183,48 Punkten vom Kunstrad stieg.

Milena Slupina (Bernlohe) spulte ihr Programm routiniert und kämpferisch, aber nicht ohne Absteiger ab. Zeitlich gab es für sie eine Punktlandung, denn die Standsteigerdrehung passte gerade noch in die Zeitvorgabe. Punktemäßig wurde es eng, doch 184,0 Zähler bedeuten einen knappen Sieg vor Eckstein und Haase.

Im Zweier der Frauen waren vier Paare am Start. Sarah von Querfurth/ Janine Puls (Lieme) kamen nicht ganz fehlerfrei durch. 112,1 lautete ihre Punktzahl. Besser, jedoch nicht ganz perfekt, machten dies Helen Vordermeier/ Selina Marquardt (Stuttgart/Oberjesingen). Zwar gelangen ihnen die Problemübungen, dafür leisteten sie sich aber bei anderen Elementen zwei größere Abwertungen. Das ergab 133,08 Zähler.

Die Dauerkonkurrentinnen aus dem Schwarzwald Sophie Marie Wöhrle/ Caroline Wurth (Gutach) waren ebenfalls nicht fehlerfrei. Bei den Lenkerstanddrehungen auf zwei Rädern mussten sie vom Rad. Trotzdem gelang ihnen mit 145,26 Punkte und der zweite Sieg in 2021.

Im Zweier Elite (offene Klasse) gibt es mit Lea-Victoria Styber/ Nico Rödiger (Langenselbold) nunmehr ein drittes deutsches Spitzenpaar. Sie zeigten gute Ansätze, mussten sich allerdings aufgrund von Absteigern bei den Übergängen mit 142 Zählern zufriedengeben.

Auch Patrick Tisch/ Nina Stapf (Magstadt/Denkendorf) kamen nicht ohne Absteiger durch ihr Programm. Am Ende fehlte dann noch die Zeit. Mit 143,51 Punkten blieben sie knapp vor dem aufstrebenden Duo aus Hessen.

Eine Klasse für sich sind Max Hanselmann/Serafin Schefold (Öhringen). 161,15 Punkte, trotz Absteiger bei der Lenkersitzsteiger-Drehung für die beiden Perfektionisten.

Nur zwei Teams reisten für das Vier-Kunstrad an. Dem Wettkampf tat dies keinen Abbruch. Das schweizer Quartett aus Uzwil legte mit Absteiger 195,46 Punkte vor. Der Vierer des VfH Worms konterte auf neu lackierten Kunsträdern mit 210,22 Zählern und gewann damit zum ersten Mal ein Weltcupturnier. Zugleich war dies auch die Übernahme der Gesamt-Führung nach zwei von drei Runden.

Nach einer kurzen Verschnaufpause gehts am 28. August 2021 in Öhringen im Rahmen der dreiteiligen German-Masters-Serie um in die WM-Tickets für Stuttgart. (Text/Fotos: Wilfried Schwarz)

Ergebnisse unter: http://www.hallenrad.de/tk/files/2021/Ergebnisliste145.pdf

Terminvorschau:

14./15.08.: DM-Nachwuchs Kunstrad (Schüler/Junioren) – Ort: Amorbach/Unterfranken
27./28.08.: Junioren-Europameisterschaft – Altdorf (Schweiz)
29.08.: 1. German-Masters (WM-Qualifikation 1er/2er) – Pfedelbach
11.09.: 2. German-Masters (WM-Qualifikation 1er/2er) – Denkendorf
18.09.: Deutschland-Pokal/-Cup (DM-Halbfinale/WM-Quali 4er) – Schwanewede
25.09.: 3. German-Masters (WM-Qualifikation/1er/2er/4er) – Nufringen
08./09.10.: Deutsche Meisterschaft Elite – Moers / NRW
23.10.: UCI-Weltcup – Finale – Albstadt – Tailfingen
29.-31.10.: Hallenrad-Weltmeisterschaft – Stuttgart (Porsche-Arena)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.