Julia Walser: Vom WM-Einlaufkind zur Medaillenkandidatin in Dornbirn

Klar, so ein WM-Heimspiel ist keine leichte Sache. Erwartungsdruck und der eigene Anspruch, es besonders gut machen zu wollen, sind eine hohe psychische Belastung.

Natürlich ist es für Julia etwas Besonderes, daheim zu fahren: „Wie deine Nation dich präsentiert und wie du selbst auftrittst.“

Es sei etwas anderes wie bei einer anderen WM. „Aber,“ so Walser, „für mich ist es trotzdem noch einfach eine WM, bei der ich wieder versuchen werde, das zu zeigen, was ich das ganze Jahr lang trainiert habe.“

Immerhin, Julia hat schon im vergangenen Jahr erste WM-Erfahrungen gesammelt. Bei den Titelkämpfen in Stuttgart fuhr die damals 15-Jährige auf Anhieb ins Final-4, zahlte vor 6.000 Zuschauern dann aber etwas Lehrgeld.

Ein schmerzhafter Sturz ereilte sie beim Maute-Sprung vom Sattel- zum Lenkerstand. Julia bewies Kämpfermentalität, biss sich durch ihre Kür.

Rang vier bei ihrer WM-Premiere als Teenagerin ist allemal beachtlich.

Dessen ist sich auch Walser bewusst: „Ich will versuchen, nicht zu vergessen, dass es jetzt erst meine zweite WM-Teilnahme ist.“ Im hart umkämpften Feld der Frauen ist dabei alles drin.

Günter Nicolussi, Kunstrad-Nationaltrainer Österreichs findet: „Die Möglichkeit auf WM-Gold ist in Dornbirn gegeben. Wenn gleich es sehr schwer werden wird.“

Sechs Sportlerinnen, darunter Julia, haben das Zeug zum Titel. Die Tagesform und sicherlich auch etwas Glück werden entscheiden.

Ein Mädchen wird Julia allerdings ganz besonders die Daumen drücken. Ihre jüngere Schwester Nora (8 Jahre) eifert seit zwei Jahren ihrem großen Vorbild Julia auf dem Kunstrad nach, ist in Österreich bereits Beste ihrer Altersklasse.

In Dornbirn wird Nora am kommenden Freitag ihrer Schwester hautnah sein: als Schildträgerin der Eröffnungsfeier für ihr gemeinsames Heimatland Österreich.

Nora Walser (Fotoquelle: kunstrad.at)

Text: Mike Lauterbach, Stefan Thomé
Fotos: Günter Nicolussi, Michael Thomé/picture-this, Martin Walser, kunstrad.at

Ein Kommentar

  1. Super Julia! WIR hier in Worms drücken dir alle Daumen das dein Traum in Erfüllung geht und sich alle deine Mühe und der ganzen Familie gelohnt hat? In Gedanken sind wir bei Euch? Ps toller Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.